Warum Sie K-Beauty verwenden sollten


Hautpflegerituale und -produkte aus Südkorea, kurz K-Beauty, erfreuen sich großer Beliebtheit. Warum auch Sie K-Beauty Produkte in Ihre Pflegeroutine integrieren sollten und warum besonders Problemhaut von einer Umstellung auf K-Beauty Produkte profitiert, verraten wir hier:

Erprobte Rezepte

Kosmetikprodukte, die man heute in Südkorea findet, sind oft die Weiterentwicklung von traditionell verwendeten Pflegeprodukten. Das Samenöl der Kamelie wird beispielsweise in Korea seit Jahrhunderten für die Körper- und Haarpflege verwendet und erlebt derzeit einen neuen Boom. Das Thema Hautpflege ist tief in der koreanischen Kultur verwurzelt und hat eine lange Tradition. Noch heute erfreuen sich im modernen Seoul traditionelle Bäder (Onsen), Saunen und Spas größter Beliebtheit. Hautpeelings, Massagen und Wechselbäder beruhigen die Gemüter gestresster Städter.

Schöne Haut statt Make-up 

Pflegeprodukte haben in Korea einen höheren Stellenwert als Make-up. Irritationsmildernde, beruhigende Inhaltsstoffe sind sehr gefragt. Aus diesem Grund eignen sich K-Beauty Produkte auch für Problemhaut, wie Akne, sehr trockene oder sensible Haut. Die milden Inhaltsstoffe pflegen die Haut sanft und versorgen sie mit Feuchtigkeit, ohne sie dabei zu reizen. Beruhigende Inhaltsstoffe, wie Ginseng, Calendula, Kamelie oder Kamille werden besonders viel verwendet. Niacinamide ist ein Inhaltsstoff, der das Hautbild ebnet und farbliche Unterschiede, wie Pigmentflecken, ausgleichen kann. Das SanDaWha Camellia Whitening Oil Mist, die Camellia Flower Antioxidant Cream Mask, die Ultra Rich Hydrating Camellia Floral Water Cream und das SanDaWha Camellia Oil Serum enthalten diesen Inhaltsstoff.

Hohe Qualität 

Der koreanische Beauty Markt ist hart umkämpft. Es können sich nur die Marken behaupten, die ihre Beauty Versprechen auch halten können. Daher dreht sich bei K-Beauty alles um die Qualität der Inhaltsstoffe und ihre Wirksamkeit. Für K-Beauty Produkte werden daher vielmehr hochwertige natürliche Inhaltsstoffe statt synthetischer Inhaltsstoffe verwendet. Der Anteil an Naturkosmetik ist höher als in anderen Ländern. 

Innovative Produkte

Neben sonderbaren Innovationen wie Schneckenschleim-Cremes oder Gesichtsmasken im Panda-Look, bringen koreanische Hersteller spannende Neuprodukte mit hochwirksamen Inhaltsstoffen im Akkord auf den Markt. Koreaner sind anspruchsvoll. Große Kosmetikkonzerne testen auf dem koreanischen Markt das Potenzial neuer Produkte. Die mit Serum getränkten Tuchmasken und der berühmte Alleskönner BB-Creme wurden in Korea erfunden.

Immer einen Schritt voraus 

Aktuell liegt in Korea Anti-Pollution Kosmetik voll im Trend. Hierbei wird die Haut gezielt vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt. Da es sich bei Luftverschmutzung neben UV-Strahlung um eine der Hauptursachen für frühzeitige Hautalterung handelt, spricht man in Korea bei Anti-Pollution auch von „Anti-Polluaging“, was den vorbeugenden Charakter hervorhebt. Die Hauptstadt Seoul versinkt immer häufiger im Smog. Anti-Pollution Produkte gewinnen dadurch an Stellenwert. Ein bekannter Anti-Pollution-Inhaltstoff ist die rote Kamelie (Camellia japonica). Sie wächst im südkoreanischen Naturparadies Jeju, einer UNESCO-geschützen Vulkaninsel im Süden des Landes. Durch die antioxidative Wirkkraft der Kamelie kann die Haut gegen schädliche Umwelteinflüsse geschützt werden. 

Hier Korean Skincare Produkte mit Kamelienblüten Extrakt und Kameliensamenöl shoppen.