Hauttypen erkennen und richtig pflegen

Ob Sie tendenziell trockene, fettige oder Mischhaut haben, ist teilweise genetisch. Daher kann auch die Creme, die bei Ihrer Freundin Wunder wirkt, bei Ihnen negativ anschlagen. Neben einer ausgewogenen und gesunden Ernährung profitiert Ihre Haut von einer passenden Hautpflege. Doch dazu muss man natürlich wissen, welchen Hauttyp man hat. In unserem Beitrag können Sie Ihren Hauttypen erkennen und erfahren, wie Sie diesen richtig pflegen.

Hauttyp Merkmale
normale Haut
  • selten Unreinheiten
  • einige Poren entlang der T-Zone sichtbar
  • leicht öliger Schein
Mischhaut
  • ölig und größere Poren in der T-Zone
  • oft Unreinheiten in der T-Zone
  • Wangen eher trocken
trockene Haut
  • kleine bzw. kaum Poren sichtbar
  • kein Glanz
  • schuppige, straffe Haut mit Spannungsgefühlen
unreine Haut
  • häufig Unreinheiten auch außerhalb der T-Zone
  • größere Poren
fettige/ölige Haut
  • häufig Unreinheiten außerhalb der T-Zone
  • öliger Schein
  • große Poren

 

Normale Haut

Die normale Haut verträgt alle Waschsubstanzen und kann alle Störungen des Oberflächenzustandes in kurzer Zeit kompensieren. Nichtsdestotrotz kann aber auch die normale Haut durch intensive oder geringe Reinigungsmaßnahmen ihren typisch rosigen Zustand verlassen. Schätzen und pflegen Sie daher die normale Haut weiterhin mit hochwertigen Pflegeprodukten, die Ihrer Haut zugutekommen. Nach einer Gesichtsreinigung mit dem Natural Mild Cleansing Oil, bringen Sie mit dem Skin Softener den pH-Wert wieder in Balance. Die Haut ist so optimal auf weitere Pflegeschritte, wie für Gesichtscreme oder Gesichtsöl, vorbereitet.

Ein großes Problem für alle Hauttypen ist die Luftverschmutzung, die gleichzeitig für die Haut oxidativen Stress bedeutet. Daher ist es besonders wichtig, die Haut aktiv vor Umweltschadstoffen zu schützen. Die rote Kamelie - Hauptinhaltsstoff aller Sandawha Produkte - unterstützt die Haut mit wertvollen Antioxidantien gegen freie Radikale und oxidativen Stress. Dazu enthalten alle Produkte natürliche Inhaltsstoffe, die die Haut nicht zusätzlich durch unnötige Chemikalien belastet.

In einem separaten Artikel haben wir für Sie 5 Gründe für Anti-Pollution Kosmetik zusammengefasst.

 

Mischhaut

Die meisten von uns neigen zu einer Mischhaut, was sich in trockenen Stellen an den Wangen, um den Mund und die Augen zeigt. Stirn, Nase und Kinn (“T-Zone”) sind bei einer Mischhaut meist etwas fettiger/öliger. Die Zusammensetzung aus trocken und ölig macht die Hautpflege nicht einfach, da reichhaltige Pflegeprodukte innerhalb der T-Zone Unreinheiten verursachen können. Die Liposom Linie von Sandawha eignet sich bei Mischhaut hervorragend, da die Texturen leicht und ausgleichend sind. Besonders die revitalisierende Feuchtigkeitscreme ist beliebt bei Mischhaut, da sie nicht zu reichhaltig ist. Die trockene Wangenpartie profitiert von dem Sandawha Face Oil, welches die Fette, die die Haut verloren hat, ersetzen kann. Ein weiterer Feuchtigkeitsverlust wird somit verhindert ohne die Haut abzudichten.

Bringen Sie Ihre Mischhaut mit ausgewählten Sandawha Produkten wieder ins Gleichgewicht.

Trockene Haut

Der trockene Hauttyp neigt oft zu Spannungsgefühlen, da keine bis wenig Fette an die Hautoberfläche abgegeben werden. Feine Linien und Falten zeigen bei einer trockenen Haut umso früher. Eine effektive Maßnahme sind Produkte mit einem hohen Lipidanteil, beispielsweise Kameliensamenöl oder Mangobutter. Hochwertige bioaktive Öle wirken bei trockener Haut am besten und helfen dabei, dass die Haut über den Tag nicht zu viel Feuchtigkeit verliert. Für eine Pflegeroutine bei trockener Haut eignen sich der Oil Mist, das Oil Serum, die Ultra Rich Hydrating Cream sowie das Gesichtsöl, um die trockene Haut mit natürlichen Lipiden wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Für die Reinigung eignet sich das Sandawha Cleansing Oil auf Ölbasis bestens, da es die natürliche Feuchtigkeit der Haut bewahrt. 

Falls Sie bei einer trockenen Haut zu Unreinheiten neigen, empfehlen wir Ihnen unseren Beitrag über trockene und unreine Haut. Dort verraten wir Ihnen, wie Sie Ihre trockene Haut mit Unreinheiten wieder ins Gleichgewicht bringen können.

In unserer Kollektion für trockene Haut finden Sie ausgewählte Sandawha Produkte für eine reichhaltige Pflege.

Unreine Haut

Unreine Haut geht oft mit einer fettigen/öligen Haut oder Mischhaut einher. Doch auch eine trockene und unreine Haut ist möglich. Gründe für eine unreine Haut, d.h. Unterlagerungen, Pickel und Mitesser, können innerliche als auch äußerliche Einflüsse sein. Grundsätzlich hilft eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse, sowie  kleine Auszeiten vom stressigen Alltag. Denn insbesondere Dauerstress führt verstärkt zu Entzündungen und Unreinheiten. Achten Sie dazu auf eine milde Reinigung mit einem Reinigungsöl, welches Schmutz, Öl und Make-up entfernt ohne die Poren zu verstopfen. Auch ein zweiter Schritt mit einem Schaumreiniger (Double-Cleansing) ist empfehlenswert. Nachts regeneriert sich die Haut und wer sich abends nicht abschminkt, riskiert dass die Haut mit der Bekämpfung freier Radikale beschäftigt ist, anstatt sich zu erneuern.

In unserer Kollektion für unreine Haut finden Sie passende Sandawha Produkte, die die Haut nicht weiter beschweren.

Fettige/Ölige Haut

Überaktive Talgdrüsen sind für den öligen Schein einer fettigen und öligen Haut verantwortlich. Das Auftreten von Unreinheiten außerhalb der T-Zone sind durch die vermehrte Talgproduktion und damit einhergehenden Verstopfung der Poren keine Seltenheit. Empfehlenswert ist das Waschen mit einem milden Reiniger, das überschüssiges Fett entfernt. Verwenden Sie nach der Reinigung leichte Lotionen, die die Haut nicht zusätzlich beschweren. Feuchtigkeitsspendende Produkte wie der Skin Softener, Hydrating Mist oder Essence sorgen für die Extraportion Feuchtigkeit statt sie reichhaltig zu pflegen. Fettige und gleichzeitig trockene Mischhaut profitiert von einer unterschiedlichen Pflege je nach Zone (s.oben).

Bringen Sie Ihre fettige und ölige Haut mit ausgewählten Sandawha Produkten wieder ins Gleichgewicht.

Weiterlesen

Was tun bei Pigmentflecken?

Top 5 Tipps für gepflegte Hände

Unterschiede zwischen Gesichtswasser, Toner und Skin Softener